23 Dezember 2012

Medien-Rückblick 2012.


Gerade bei Sumi gesehen und für gut befunden. Die letzten Jahre gab es komplette Jaresrückblicke, aber vorerst soll dieser reichen. Vielleicht kommt ein ausführlicher noch kommende Woche.

Hier dann nun einmal die Bereiche Musik, Film, Spiel, Buch und Serie aus dem Jahr 2012.

Serie

Mittlerweile schaue ich mir gar nicht mehr so viele Serien an und auch dieses Jahr kam nicht wirklich etwas Neues hinzu. Wie seit Jahren gehört Supernatural zu meinen absoluten Favoriten, nur leider hänge ich komplett mit Staffel 8 hinterher, was ich vorhabe, noch vor Silvester zu ändern. Ich muss schließlich endlich wissen, wie es Dean in Purgatory ergeht. 
Außerdem habe ich mir zum ersten mal Band of Brothers angesehen, und obwohl ich solche Serien eigentlich nicht mag, hat sie mir ausnehmend gut gefallen.  

  

Film

Ich war im vergangenen Jahr 16x im Kino (unter anderem eine Aufgabe von 23@23) und wenn ich jetzt nur nach den Filmen gehe, die ich dort gesehen habe, habe ich drei Favoriten, zwischen denen ich mich nicht entscheiden könnte, welcher der beste Film in diesem Jahr war. Zum einen war da "Ziemlich beste Freunde". Der Film hat mich einfach total beeindruckt. Dann kam "The Lucky One", den ich mir sogar zweimal im Kino angesehen habe (was ich noch nie bei einem Film gemacht habe!). Seitdem ich ihn auf DVD habe, habe ich ihn schon mehrere Male geschaut und meine Begeisterung für diesen Film wird mit jedem Mal größer. Als letztes - und auch als letzten im Kino gesehenen Film - muss ich "Der Hobbit" erwähnen. Lange habe ich diesem Film entgegengefiebert und bis auf ein paar Kleinigkeiten hat mich dieser Film einfach nur total überzeugt (mehr dazu in einer extra Review) 

Wenn ich an die Filme denke, die ich nur auf DVD gesehen habe, muss ich sagen, dass "Star Wars" mein Favorit war. Ich habe ja bereits zur Jahreshälfte gebloggt, dass ich die Filme zum ersten Mal gesehen habe und seitdem habe ich sie teilweise auch schon ein zweites oder drittes Mal gesehen. Auch begeistert war ich von "Adam", den ich mir auf gut Glück einfach im An- und Verkauf gekauft hatte. Und es ist eine sehr tolle Geschichte.



Spiel

Ich bin eigentlich keine Zockerin. Wenn überhaupt mal Guitar Hero oder wenn ich mit Freunden zusammen bin. Aber wirklich für ein Spiel interessiert habe ich mich bis dato nur bedingt (Black Mirror hatte eine zeitlang mal meine Aufmerksamkeit, doch die verflog recht schnell). Dieses Jahr sah das allerdings anders aus. Durch meinen Freund kam ich zu Assassins Creed, welches ich bis auf Teil 3 komplett durchgespielt habe. Ich mag die Story und kann es sogar alleine spielen, ohne dabei einen Herzkasper zu bekommen, weil ich vor irgendwas Angst habe oder so. Ich bin schon auf Teil 3 gespannt, den ich die Tage endlich anfangen kann.

Buch

Für ein Buch kann ich mich definitiv nicht entscheiden. Dafür habe ich dieses Jahr einfach zu viele zu gute Bücher gelesen. Unter anderem die Buchreihen von "Die Zwerge" und "Die Legenden der Albae", beide vom selben Autor und zusammenhängend in gewisser Weise. Mal mehr, mal weniger. Ich habe sie quasi verschlungen. Und das als jemand, der vorher nie wirklich Fantasy-Bücher gelesen hat. Dann das neue Buch von Cecelia Ahern, "Hundert Namen". Das Buch wurde an einem Tag durchgelesen. Es war so schön ♥ Zu guter letzt und mit einigem Abstand vor allen anderen Büchern: "Extrem laut & unglaublich nah". Aufmerksam geworden bin ich auf dieses Buch durch magnoliaelectric. Zu Beginn war ich skeptisch, denn es war anders als die Bücher, die ich bisher so gelesen hatte. Und doch entwickelte sich das Buch zu einem der besten, das ich je gelesen habe. 

Musik

Musikalisch war dieses Jahr sehr stark von Westlife geprägt. Wie ich bereits in einem anderen Post erwähnt habe, haben sie sich dieses Jahr getrennt, was mich sehr melancholisch hat werden lassen. Tolle Neuentdeckungen habe ich in Form von This Century, Redlight King und We Are The In Crowd gemacht. Das beste Liveerlebnis war festivaltechnisch Rock am Ring, konzerttechnisch Wilhelm Tell Me und das Sommerfest von Down Below (wobei mir die Auswahl doch schwer fiel, bei all den besuchten Konzerten dieses Jahr).
Meine 5 Top Songs in diesem Jahr waren folgende:
  1. We Are The Ocean - The Waiting Room
  2. Max Buskohl - Never fall in love again
  3. Down Below - Sie sieht nicht, wie schön sie ist
  4. Rihanna - Diamonds
  5. We Are The Ocean - Chin up, son
   
Nun seid ihr drin: was waren eure Lieblingsfilme/serien/bücher/spiele/musiker dieses Jahr? :)

Kommentare:

  1. Band of Brothers ist ganz groß! Hoffe du hast es auf Englisch gesehen? Weil in der Deutschen Synchro ein würchterlicher Fauxpas passiert, den ich da absolut nich verzeihen kann. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wir haben es auf Deutsch gesehen. Mein Freund ist leider nicht so der Englisch-Speaker ;) Aber ich kann es auch noch nachholen, so ist das ja nicht :)

      Löschen