23 April 2012

Black Mirror.


Nachdem ich Monate gebraucht habe, um Black Mirror II durchzuspielen - ich bin bei sowas recht langsam -, habe ich nun endlich die Möglichkeit, den ersten Teil zu spielen. Ich weiß, super Reihenfolge: Teil 2, Teil 1, Teil 3. Aber nun gut. So ist es jetzt halt.
Was ich zu aller erst sagen kann ist, dass die Grafik natürlich ein Rückschritt ist. In Teil 2 gibt's eine super Grafik, wohingegen Teil 1 eher mittelmäßig ist. Aber okay. Damit kann man leben. Ist ja auch schon etwas älter das Spiel. Bisher habe ich noch nicht viel gespielt, freue mich aber schon auf die weitere Handlung. Wer weiß, vielleicht brauche ich für diesen Teil ja nicht so lange...

Wie findet ihr Black Mirror?

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ist nen Point-and-Click-Adventure.

      Das sagt wikipedia zur Handlung:
      Die fiktive Handlung spielt im Jahre 1981 an einem Küsten-Landstrich in Großbritannien, nahe dem ebenfalls fiktiven Ort Willow Creek. Im Mittelpunkt des Spiels steht das alte Schloss Black Mirror (engl. für „Schwarzer Spiegel“), das sich seit Jahrhunderten im Besitz der adligen Familie Gordon befindet. Protagonist der Spielhandlung ist Samuel Gordon, jüngster männlicher Spross der Familie, welcher in Black Mirror aufwuchs und hier bis zum Feuertod seiner Frau zwölf Jahre zuvor lebte. Im Anschluss an das tragische Ereignis hatte er das Familienschloss verlassen und zunächst abgeschottet vom Rest seiner Familie weit ab seines alten Stammsitzes gelebt. Erst der angebliche Freitod seines Großvaters William Gordon nach einem Fenstersturz kann Samuel, wenngleich zunächst widerwillig, dazu bewegen, anlässlich der Beerdigung an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren.

      Doch Samuel selbst glaubt nicht, dass sein Großvater Selbstmord begangen hat, dazu ohne einen Abschiedsbrief zu hinterlassen. Er beginnt − teilweise sehr zum Missfallen seiner Familienmitglieder − nach den Hintergründen zu forschen. Je näher Samuel der Wahrheit kommt, desto stärker wird er in einen Strudel aus Wahnsinn und Mord gezogen und stößt dabei auf einen uralten Fluch, der auf der Familie lastet. Die Handlung wird dabei in sechs Akte unterteilt.

      Löschen