02 März 2011

Foo Fighters - Live in Köln.


28.02.2011 - Einslive Radiokonzert, Gloria Theater

Um 18:45 Uhr ging es für Christoph und mich los nach Köln. Da wir vorher noch einen Zwischenstopp bei McDonalds eingelegt haben und dann ein Parkhaus in der Nähe des Gloria Theaters finden mussten, das durchgehend geöffnet hat, waren wir so um karz nach 20 Uhr da. Allerdings mussten wir dann noch nach dem Weg fragen, da wir irgendwie orientierungslos waren. Der Typ, den ich gefragt habe, hat mich erst mal total entgeistert angeguckt und meinte: "Du hast Karten gewonnen?" Als ich "Ja" gesagt habe, kam von ihm nur "Ich hasse dich." Dann musste er aber lachen und hat uns viel Spaß gewünscht. Aber das mit dem hassen habe ich sehr häufig gehört.
Vor dem Gloria Theater standen dann einige Leute, doch ziemlich viele standen nur da mit der Hoffnung, von irgendjemandem mit reingenommen zu werden. Ob es einer am Ende geschafft hat, wäre interessant zu wissen. Am Eingang wurde man dann gefragt, wo man die Karten gewonnen hat, damit man sich an die richtigen Leute wenden konnte. Ich hatte meine von Telekom Music Moments und als mein Name abgehakt war, haben wir die Eintrittskarte bekommen.


Ein Stück weiter gab es dann zusätzlich noch ein "Bändchen".
Die Halle an sich war doch recht klein, wie ich fand und ich frage mich, wie da 600 Leute reingepasst haben, aber nun gut. Wir ergatterten einen Platz recht weit vorne - 6. Reihe oder so - und hatten direkt hinter uns Kreischies einer ganz üblen Sorte stehen. Da kommt Freude auf. Irgendwann hat dann eine Frau auf der Bühne eine Ansage gemacht und erzählte uns, dass ihr vor der Halle jemand 1000 Euro geben wollte, nur um beim Konzert dabei zu sein. Also selbst wenn es möglich gewesen wären, seine karte zu verkaufen, hätte ich das definitiv nicht gemacht. So eine Chance hat man selten. Äußerst überrascht war ich, als die Foo Fighters um kurz nach 21 Uhr auf die Bühne kamen. Quasi pünktlich, aber vielleicht ist das bei den Radiokonzerten normal. Wäre schön, wenn sowas grundsätzlich so wär. Vom ersten Moment an bebte die Halle und die Stimmung war super. Ich glaube, ich habe so gut wie das ganze Konzert in einem Moshpit verbracht, wodurch ich teilweise dann auch mal in der 3. Reihe stand - immer schön mittig natürlich. Es war eine gute Mischung aus alten und neuen Songs, sowie langsameren und schnellen. Auch Dave Grohl war super drauf und hat ständig mit dem Publikum interagiert. Ausserdem hat er für viele Lacher gesorgt, zum Beispiel indem er sagte, dass die Halle so klein sei, dass er unser aller hässliche Gesichter sehen könnte. Sympathisches Kerlchen.

Hier mal die Setlist, die ich auf einslive.de gefunden habe.
1. Bridge Burning 2. All my life 3. Times like these 4. White Limo 5. Learn to fly
6. My hero 7. Up in arms 8. Long road to ruin 9. Rope 10. Generator
11.
The Pretender 12. Enough space 13. Cold day in the sun 14. Stacked actors
15.
These days 16. Breakout 17. Skin & Bones 18. Monkey wrench
19.
Hey, Johnny Park! 20. Everlong
Zugaben
21. Aurora 22. Young man blues 23. Matter of time 24. Miss the misery 25. Best of you 26. This is a call
Als das Konzert zuende war, wollte Christoph natürlich wieder die Setlist haben, doch was da ab ging, war echt heftig. Ein Typ hat die Setlist bekommen, die ihm sofort von einem Mädchen aus der Hand gerissen wurde. Ihr wurde die Setlist wiederum abgenommen, wodurch sie auch noch durchgerissen ist und sie nur noch mit einem Fetzen dastand. Der Typ ist dann schnell abgehauen und das Mädel hinterher. Und das für eine dumme Setlist. Heftig, wie manche da abgehen. Da will ich gar nicht wissen, wie die Kämpfe aussahen, als Pleks und Drumsticks in die Menge geworfen wurden.

Alles in einem war es ein super geiles Konzert und ich bemitleide alle, die nicht dabei sein konnten.

DANKE TELKOM, dass ich dabei sein durfte! 



[Quelle: einslive.de]

Kommentare:

  1. Toller Konzertbericht. Das mit der Setlist finde ich sehr schwach von den Beteiligten. Das ist doch Ehrensache, dass der, der sie von der Bühne bekommt, sie dann auch behalten darf. Die anderen dürfen sie dann maximal noch fotografieren. So ging es mir jedenfalls bei Nick Cave, BRMC, Flogging Molly etc.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich kenn's auch so, dass man sie dann halt fotografieren darf und meine Freundin hat sich mal mit einem anderen Mädchen geeinigt, und sie haben sie in der Mitte geteilt. Aber einfach irgendwas aus der Hand reißen find ich einfach nur mies.

    AntwortenLöschen