24 September 2015

Kurztrip nach Amsterdam ♥ [Part I]

Anfang September war ich zusammen mit meinem Freund und einem befreundeten Pärchen für eine Nacht in Amsterdam und es war wirklich eine sehr schöne Zeit. Wir haben eine Menge unternommen und auch wenn es samstags ziemlich oft geregnet hat und es gegen Abend sehr windig wurde, hatten wir eine Menge Spaß! 

Im heutigen Post werde ich auf die erste Hälfte unseres Trips eingehen. Beginnend mit unserem Hotel. Übernachtet haben wir im 4 Sterne Fletcher Hotel. Es liegt zwar recht weit außerhalb der Innenstadt, aber dafür ist es nicht wie normale Hotels. Zum einen ist es rund, d.h. man kann auf den einzelnen Etagen munter im Kreis laufen, wenn einem danach ist. Zum anderen steht die Dusche mitten im Zimmer.


Es war schon ein komisches Gefühl diese Dusche wirklich zu benutzen und ich denke das diese Zimmer demnach auch nur für Einzelpersonen oder Paare geeignet sind. Aber ich würde immer wieder hinfahren!

Unser erster Halt an diesem Tag war das Pfannkuchenhaus De Carrousel. Super leckere Pfannkuchen und mitten im Raum steht ein altes Karussell!


Da der Fußweg nicht weit war entschieden wir uns als nächstes für die Heineken Experience, die ich schon eine ganze Weile besuchen wollte. Doof nur, wenn man selbst der Fahrer ist. Da wir dieses Mal über Nacht blieben stand einem Besuch jedoch endlich nichts mehr im Wege. Und auch, wenn einer von uns absolut kein Bier trinkt war es für alle eine interessante Sache. Der Eintritt ist zwar relativ teuer, aber dafür bekommt man wirklich eine Menge geboten! Man kann mehrere Heineken trinken, es gibt viele interaktive Stationen und generell lädt die Experience sehr zum Mitmachen ein.


Vier Leute, 6 Bier, 1 davon der kein Bier trinkt. Findet den Fehler :D Ausgetrunken hat keiner von uns. Als nächstes machten wir uns auf den Weg zum Sexmuseum. Mein dritter Besuch. Und ich denke, dass wird nun auch mein letzter gewesen sein. Es ist zwar ganz nett, aber es wird auf Dauer echt langweilig. Wobei dieses Mal die Abteilung mit den krassen Fetisch-Fotos wieder geöffnet hatte. Das ist so verdammt verstörend gewesen!!


Im nächsten Post erzähle ich euch noch von unseren Besuchen in der Amsterdamer Icebar und dem Dungeon. Zum Abschluss gibt es noch ein Foto vom Hotel bei Nacht! Ein wirklich lohnender Anblick, wie ich finde.

Kommentare:

  1. Ich hab mich immer gefragt ob Amsterdam wirklich eine Reise wert ist.
    Und nun weiß ich, es ist definitiv eine Reise wert.
    Das Hotel hätte ich auch genommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde jetzt gern die Fetish-Fotos sehen, damit ich weiß, was an denen so verstörend gewesen sein soll :D

    Wenn man nicht richtig hin guckt, sieht es aus, als wäre das Hotel von riesigen Spinnenweben ummantelt xD

    AntwortenLöschen
  3. Klingt doch schon mal nach einem tollen Trip! Das Sex Museum und die Heineken Experience müssen uns Louis bei Gelegenheit auch anschauen. Macht bestimmt Spaß. :)
    Das Hotel finde ich echt cool. Auch die Idee mit der Dusche im Zimmer ist witzig.

    Freu mich schon auf den zweiten Teil des Berichts :)

    AntwortenLöschen