20 März 2013

Zeromancer.

ENDLICH waren Zeromancer wieder in Deutschland. Nach über zweijähriger Abstinenz. Gestern war ich auf ihrem Konzert in Köln und es war einfach nur ein Traum. Ich hatte freie Platzwahl, da ich als erste an der Halle ankam (dank diverser Umstände, nicht aus Absicht!) und habe mich direkt vor meinen Lieblingsbassspieler gestellt: Kim Ljung. Okay, die Perspektive war teilweise etwas doof, da die Bühne so niedrig war und ich mir die ganze Zeit von ihm beobachtet vorkam (er schaut beim Singen immer nach unten), aber trotzdem war das in meinen Augen der beste Platz in der Halle ♥ *fangirly* 
Man musste allerdings Angst haben, von seinem Bass erschlagen zu werden, da er ihn gern mal in die Menge reinragen lässt. Und was schaffe ich? Ich heb was vom Boden auf und hau mit dem Kopf frontal gegen seinen Bass. Typisch. Ich glaube, er fand's lustig.

Die Setlist war auch total super. Viele alte Songs, gemischt mit einigen vom neuen Album. Und zwei Zugaben (insgesamt 4 oder 5 Lieder). Zum Abschluss gab es für mich einen Drumstick und das Plek von Kim ♥ So kann man mich glücklich machen. 

Wart ihr in der letzten Zeit mal auf einem Konzert, von dem ihr total geflashed wart und danach direkt in Nach-Konzert-Depressionen verfallen seid? Genauso geht es mir gerade. ICH WILL MEHR! 

 ♥♥♥ Kim Ljung

Ausbeute

Kommentare:

  1. ich freu mich auch schonwieder total, wenn ich endlich wieder auf ein konzert gehen kann <3

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich echt zu hören, dass du so einen Spaß hattest und das Konzert genossen hast. <3 Außerdem bin ich froh darüber, dass du noch lebst und wir dadurch nach Dublin fliegen können. ;-)

    AntwortenLöschen